Vitiligo Hilfe
Pigmentstörung  "  Weißfleckenkrankheit  "
Vitiligo Rezept ( Rezeptur)

Vitiligo Behandlung Therapie =  Vitiligo Heilung ?

 

Wir bitten Sie

Photos über das Behandlungsergebnis

bei der Behandlung der Vitiligo mit unserer Vitiligo-Rezeptur

bei uns per E-Mkail anzuforndern,  

wenn Sie dies wünschen. 

 

Warum?

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes ( HWG) vom 01.04.2006 sind Vorher- und Nachher-Bilder in den Medien nicht mehr erlaubt, deshalb dürfen wir vergleichende Ergebnisse hier nichtveröffentlichen.  

 

Vorher-Nachherbilder als Inhalt jeweder „Werbung“ für Heilmittel sind also im Internet verboten.

Andererseits ist es ja gerade bei Vitiligo das mögliche optischeErgebnis einer Behandlung , was den Betroffenen unmittelbar interessiert.

 

Insofern gehört es zur

„Aufklärung des Patienten“

der möglicherweise diese Vitiligo-Rezeptur  verwenden möchte, dass ich, als Arzt, der diesen Behandlungsplan mit der entsprechenden Rezeptur empfielt, den Betroffenen über die möglichen Ergebnisse einer Selbstbehandlung zu informieren.

 

 

Voraussetzung ist natürlich auch, dass die Rezeptur  

auch  ohne vom Arzt ausgestelltes Rezept  

vom Apotheker hergestellt werden darf und  kann   

und dem Betroffenen ausgehändigt werden darf.

Dies ist aber bei dieser "Arznei-Rezeptur" der Fall.

 

Dafür muß der Betroffene nicht unbedingt Patient in meiner Praxis sein, sondern es reicht aus, wenn der Betroffene mich bittet, ihn bezüglich möglicher Behandlungsergebnisse individuell zu informieren.

Wenn Sie also zu den Bildern von den hier gezeigten Vitiligo-Beispielen die entsprechenden Bilder nach Behandlung sehen möchten, um über einen möglichen  Selbstbehandlungsversuch zu entscheiden, so schreiben Sie mir bitte an:

rezeptur.bei.vitiligo@t-online.de

 

Ob ich vom Anfragenden hierfür eine Gebühr für eine solche  individuelle ärztliche Information verlange oder nicht, ist mir auch als Arzt dabei selbst überlassen. Eine Gebühr aber verlange ich für diese Information nicht.  

Sollten Sie dagegen eine weitergehende individuelle Beratung von mir wünschen, dann würde ich für eine solche Beratung eine Rechnung nach der Gebührenordnung für (privat-) Ärzte (GOÄ) ausstellen. Dies tritt aber erst ein, wenn ich Ihnen dann erkläre, dass meine weitere Inanspruchnahme für Sie nun eine kostenpflichtige ärztliche Beratung darstellt.

 

Thomas Matschurat